×

Wyszukaj artykuł

Podaj imię i nazwisko autora

Podaj tytuł szukanej piosenki

Martin Jones Die wunderbare Frau tekst piosenki i tłumaczenie. Posłuchaj MP3 i obejrzyj teledysk z Youtube oraz sprawdź chwyty.




Tekst piosenki

Ich hatte sie schon oft gesehen
Doch sie schien nur ein Traum
Ich sehnte mich nach ihrem Blick
War wie verrückt sie anzuschauen
Die Frau der Träume ideell
Ich sehne mich nach ihr
Ich wünschte sie wird bald reell
Und findet schnell zu mir.
Ich liebe sie, doch hab ich sie nur einmal geküsst
seitdem, da weiß ich, was ich vermiss
Ich liebe sie, ich hab die weiße Fahne gehisst
Sie hat mein Herz getaut, die wunderbar Frau
Ich male sie mir jeden Tag
In schönsten Farben aus
Ich suche nach dem Zauberspruch
Ich wollt sie käm zu mir nach Haus
Wann wird mein Wunsch nur Wirklichkeit
Ich warte so gebannt
findet sie mich nach all der Zeit
setzt sie mein Herz in Brand
Ich liebe sie, hab sie nur einmal geküsst
seitdem, da weiß ich, was ich vermiss
Ich liebe sie, ich hab die weiße Fahne längst gehisst
Sie hat mein Herz getaut, die wunderbare Frau.
Und ich denk an sie,
ich hoff es wird mit uns nochmal geschehn,
die ganze Zeit wart ich darauf sie anzusehn.
Ich liebe sie, doch hab sie nur einmal geküsst
Sie hat keine Ahnung, was sie vermisst.
Ich liebe sie, ich hab die weiße Fahne längst gehisst
Wenn ich sie mir anschau, die wunderbare Frau.
Wenn ich sie mir anschau, die wunderbare Frau. 

Edytuj tekst

Tłumaczenie

Dodaj tłumaczenie

Dodaj komentarz


Polecane na dziś

Inne piosenki wykonawcy

Adler

Er hatte alle Zeit der Welt – denn er war jung – und stark ... Sein Geist war wach – der Schnabel spitz – die Krallen messerscharf. Er nahm sich alles...

Berg und Tal

Wie in einem Karussel fühl ich mich festgeschnallt Doch ab und zu lös ich mich los und mir wird heiss und kalt Dann werf ich alle Zügel ab, lass kein...

Dich für einen Tag

Weißt Du noch, wie alles anfing Wir haben Geschichten uns erzählt Doch irgendwann warst Du wie verändert Ich hatte Dein Herz wohl knapp verfehlt Müsse...

Der Sommer ist zurück

Gestern war noch April, doch schon heute ist Juni Dein Bild rausgekramt, oh, wo bist Du hin Gestern lag noch Schnee, jetzt seh’ ich die Blumen Das Sch...

Keine Tänzer

Ich bin erfror’n an deinen Blicken – du drücktest mir die Augen zu ... als wär ich tot – und deine Lippen war’n rot – wie Blut ... Dir wurde kalt in m...

Einfach geradeaus

Am Sonntag war’s im Morgengrauen, ich traf im Park ne alte Frau Sie fragte: „Jones, machst Du das mit? Nennst Du Dein Leben einfach Glück?“ „Du brauch...

Geht es Dir gut?

Wovon träumst Du nachts mit dem Licht im Zimmer? Was geht Dir im Kopf herum? Keine Ahnung, keinen Schimmer, Oh, wie immer Auch in der Zeitung steht ke...

Dieser Winter

Die Stimme im Radio verkündet uns Schnee, das es glatt wird und kalt, und wirklich, es schneit. Der Scheibenwischer hat mächtig zu tun’, und alles wi...

Einmal nach Australien

Ich sitze hier in meinem Straßencafé Und schaue und lausche dem Treiben in meiner Straße Bereits sehr lang schon tut mir nichts mehr weh Doch ganz wei...

Märchenzeit

Ich erinn’re mich gut an die Zeit unterm Dach, den Ofen, Mama und mich. Und träumte ich schlecht, dann rief sie mich wach, daß das Böse schnell von mi...

Ich will zu dir

Du bist schön, wie ein kostbarer Stein. Wenn du lachst, will ich immer in deiner Nähe sein, und du liebst, aber leider nicht mich und besitzen kann ic...

Hören und Sehen

Komm her zu mir, wenn dir so ist. Wenn ich dich seh weiß ich alles über dich. Ich bin für dich da jeden Tag jede Nacht wenn du willst. Rufst du mich w...

Lass es raus

Beim ersten Blick in Dein Gesicht Ja, da spür ich schon Oh, irgendwas, das stimmt hier nicht Ich schliess die Tür ahnungslos auf Es liegt was in der L...

Ich liebe Dich doch

Manchmal liegen die Worte so auf der Hand Doch wiegen sie so schwer, dass ich sie nicht bewegen kann Man denkt sie sich einfach federleicht, ignoriert...

Neues Leben

Ich kam ganz leicht verändert in den warmen Raum zurück Hatte es niemals verstanden, diese alte Form von Glück Neues Leben will ich leben, grenzenlos...

Shanghai

Ach, das Haus war viel zu klein, und die Welt war viel zu groß – Und er wollt kein Kind mehr sein, auf Mutters Schoß ... Lief der Junge dann hinaus –...

Fünf Türme neigen sich zum Gruß

Fünf Türme neigen sich zum Gruß... Zwei Burgen gucken auf ’n Fluss, ’n Fluss... der im Norden un’rer Stadt - sogar ’n richtigen Hafen hat... Ein Kaufh...

Zeppelin

Bleib ich hier, lauf ich weg, suche ich Gold find nur Dreck... bin ich laut, bleib ich stumm – bleib ich stehn, kehr’ ich um. Stell ich mich hinten an...

Nacht aus schwarzem Samt

Nacht aus schwarzem Samt, deine Augen zieh'n mich runter bis zum Grund. Nacht aus schwarzem Samt, ich atme kaum, dann spür ich deinen Mund. Unbeka...

Mehr ist es nicht

Ich war kein guter Spieler, im Beziehungdomino ... Da lief es eher unterkühlt – war mir auch lieber so ... Und wollt’ mal eine bleiben, dann hat ich d...

Nie mehr allein

So viele Jahre stand ich nur daneben; Du bist gelaufen und ich sah nur zu Du sagtest, Liebe ist (sei), Nehmen und Geben große Worte sind nie genug...

Sommer mit Jasmine

Auf einmal warst du da - Am Fuß des großen Berges - Fujiyama ne schöne Frau, fast noch ein Kind und einfach unfassbar... Dein Name klang so fremd......

Soviel Zeit

Das Gras ist noch nass und die Welt liegt noch im Nebel Wo ist der Himmel geblieben, ganz so grau kann er doch wohl nicht sein Bringt der Wind neue Wo...